Chargen

Chargen

 

 

Die Chargenrückverfolgung bietet Ihnen die Möglichkeit, dass Produkte auf den Erzeuger, auf Inhaltsstoffe oder besondere Prozess- und Produktmerkmale zurückgeführt werden können. Man spricht hier von dem so genannten Upstream Tracing. Die Chargenrückverfolgung erlaubt aber auch Herstellern den Rückruf von Produkten, um z. B. Schäden und möglichen Ansprüchen aus der Produkthaftung vorzubeugen (Downstream Tracing).

Des Weiteren dient die Produktkennzeichnung mit einer Chargennummer dem Hersteller zum Rückruf beschädigter Produkte.

In der Lieferkette der Lebensmittelwirtschaft, des Arzneimittelhandels sowie im Automobil- und Flugzeugbau hat die Chargenrückverfolgung eine besondere Bedeutung.

Grundlage für diese Maßnahme ist seit 2015 die EU-Verordnung 178/02 und hier insbesondere die Artikel 18 und 19, die die Notwendigkeit beschreiben, dass jeder in einer Lieferkette befindliche Teil der Lieferkette dafür verantwortlich ist nachzuweisen, von wem er seine Waren bezogen und an wen er seine Waren geliefert hat.

Anforderungen zur Chargenrückverfolgung als Checkliste im Überblick.

Mit dem Modulbaustein Chargen können Sie in wave ™ Warenwirtschaft & ERP, z.B. für Pharma-Artikel und Lebensmittel, beliebig viele Chargen erfassen und verwalten.

Über jede Charge ist sofort ersichtlich, von welchem Lieferanten Sie sie bezogen haben, an welche Kunden sie weiterverkauft wurde und welchen aktuellen Lagerstatus (auf Lager, verkauft, beim Lieferanten) sie hat.

Während des gesamten Arbeitsablaufes ist immer eine lückenlose Verfolgung und Nachweisbarkeit der im Produktionsprozess verwendeten Ressourcen (Chargen) gewährleistet.

Das Modul Chargen ist vollständig in die Stammdaten und Fakturierung integriert.

 

Die wichtigsten Funktionen und Möglichkeiten in der Zusammenfassung:

Standardfunktionen der Chargen
  • Abbildung branchenspezifischer Anforderungen
  • Anhangverwaltung zur Archivierung von Herstellerinformationen und anderer externer Unterlagen
  • Automatisches Ein- und Ausbuchen von Chargenartikeln über die Belegerfassung
  • Aktuelle Lagerstatusanzeige (auf Lager, verliehen, beim Lieferanten oder verkauft)
  • Angaben zu Mindesthaltbarkeit (MDH) und verfügbaren Mengen
  • Druckausgabe für Liefernachweise, Rechnungen (Verkauf) oder innerhalb von Eingangsbelegen (Einkauf)
  • Erfassung beliebig vieler Chargen zu einem Artikel
  • Integrierte Inventurdatenerfassung für Chargenartikel
  • Lückenlose Verfolgung und Nachweisbarkeit jeder einzelnen Charge – vom Lieferanten bis zum Empfänger (Traceability)
  • Verlaufsprotokoll vom Liefereingang bis zum Warenausgang und Teil-/Rücklieferung bei Warenrückruf
  • Voll automatische Abwicklung beim Warenein-/Warenausgang und bei der Produktion
Mehrwertfunktionen der Chargen
  • Integration eines Chargenartikels innerhalb einer Stückliste

 

__

Quelle u.a.: Wikipedia

 

Keine passende Lösung für Sie dabei?

 

Ähnliche Module

Monitor Beleganlagen

Zusatzmodul

Kostenkalkulation

Zusatzmodul

Personalzeiterfassung – PZE

HR, Zusatzmodul

Export / Import-Manager

Zusatzmodul